Projekte aus dem Landesverband

Blücher

Wikipedia

Auf dem kirchlichen Friedhof liegen zwei Kriegstote in Einzelgräbern.

Blücher ist ein Ortsteil der Gemeinde Besitz im Amt Boizenburg-Land. Es ist ein ehemaliges Gutsdorf und wurde mit dem Namen Bluggere 1230 im Ratzeburger Zehntregister erstmals urkundlich erwähnt. Das Gut gilt als Stammsitz der ehemals slawischen Adelsfamilie von Blücher.
Die Gutsanlage geht auf eine alte Burg zurück (12./13. Jhd.), der Festungsgraben ist heute noch vorhanden. Das barocke Gutshaus ist aus Baumaterial des ab 1690 abgebrochenen Renaissanceschlosses Neuhaus/Elbe 1703 erbaut worden.

Die weithin sichtbare Neugotische Dorfkirche von 1876 sowie das Gutshaus sind sehenswerte Wahrzeichen von Blücher. Die Aussichtsplattform des Kirchturmes bietet einen tollen Blick über das Elbtal.

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung