Projekte aus dem Landesverband

Blievenstorf

Wikipedia

Auf dem kirchlichen Friedhof liegen 20 Kriegstote in Einzelgräbern.

Blievenstorf am Südrand der Lewitz ist eine Gemeinde im Amt Neustadt-Glewe und liegt im Südwesten Mecklenburg-Vorpommerns etwa 35 Kilometer südöstlich von Schwerin. Nahe gelegene Städte sind Neustadt-Glewe und Parchim.

Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1300.

Die Neugotische Dorfkirche aus Backstein von 1892 wurde nach Plänen von Gotthilf Ludwig Möckel erbaut.

Der Gedenkstein aus dem Jahr 1976 auf dem Dorfplatz erinnert an die Opfer des Todesmarsches vom April 1945, bei denen es sich aber nicht – wie auf der Tafel angegeben – um männliche Häftlinge des KZ Sachsenhausen handelte, sondern um 60 Frauen, die aus einem KZ-Außenlager des KZ Ravensbrück von der SS in Richtung Wöbbelin getrieben wurden.

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung