Meldungen aus dem Landesverband

Regional- und Ortsverband Demmin des Volksbundes

Aufgabenrealisierung während der Corona-Pandemie

Landesgeschäftsführer Karsten Richter - Videokonferenz Ernst Wellmer

Auf einer Videokonferenz am 10. Februar berieten der Landesgeschäftsführer, Karsten Richter mit
Vertretern der Kreis- und Regionalverbände über die mögliche Realisierung von Vorhaben auch unter den
stark eingeschränkten Möglichkeiten in der Corona-Krise. Für den Bereich Demmin nahm Herr
Ernst Wellmer, Vorsitzender Ortsverband teil.

Zu Beginn informierte Herr Richter über die Arbeitsbilanz 2020.
Es konnten zum Glück 2020 noch drei Benefiz-Konzerte durchgeführt werden, die ein Ergebnis von
5.026 Euro erbrachten. Allein das Konzert in Demmin brachte einen Erlös von 2156 Euro.
Die Haus- und Straßensammlung, die größte Einnahmequelle des Landesverbandes musste kurzfristig
abgesagt werden. Es sollen aber bis Ende März den Möglichkeiten entsprechend weitere Spenden
eingeworben werden.
Die Einbettung von 1.025 Kriegstoten auf der Kriegsgräberanlage Stare Czarnowo/ Polen musste leider
auch ohne Besucher durchgeführt werden. Hierzu wurde aber eine Virtuelle Einbettung, die vom
Demminer Ortsverbandes unterstützt wurde, veröffentlicht.

Auf Bundesebene wurden 2020 über 20.000 Anfragen zu Umbettungen und Grablagen von Angehörigen,
Behörden und Institutionen beantwortet. Wegen der momentan schwierigen Umstände konnten 2020
nur 8.174 Kriegstote geborgen und auf Kriegsgräberstätten des Volksbundes umgebettet werden.
Für dieses Jahr sind 18.000 Umbettungen geplant.

Der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern wie auch der Demminer Ortsverband begehen diese Jahr
ihr 30 jähriges Bestehen. Die Gründung in Demmin erfolgte bereits am 8. Mai 1991, der Landesverband
folgte dann am 19. August 1991 in Schwerin. Wie wir dieses Jubiläum begehen werden ist leider noch
völlig offen.

Dieses Jahr sind vier Benefiz-Konzerte vorgesehen. In Ueckermünde, Plau am See, Zarrentin und am 
09. September in unserem Ortsverband Demmin als Open Air-Veranstaltung auf der Waldbühne.
Im Bereich Kriegsgräberfürsorge werden in unserem Bundesland die Wiederaufrichtung eines
Gefallenendenkmals 1914/18 auf Rügen, eine Erweiterung der Kriegsgräberstätte in Wolgast, die  
Umgestaltung des katholischen Friedhofs in Schwerin sowie die Rekonstruktion des Gräberfeldes
für die Hamburger Bombenopfer auf dem Alten Friedhof in Schwerin unterstützt.
In der Hansestadt Demmin soll die "Grabanlage Zweiter Weltkrieg" mit 80 Kriegsgräbern auf dem
Bartholomaei-Friedhof in der Jarmener Straße saniert werden. Die entsprechenden Absprachen
und Planungen sind bereits erfolgt und die Förderung der Maßnahme durch das Land liegt bereits vor.

Gedenk- und andere Veranstaltungen wie die Gedenkveranstaltung am 12. März auf dem Golm
(stille Kranzniederlegung vor Ort und Virtuelle Gedenkveranstaltung auf unserer Internetseite) werden
auch weiterhin unter Berücksichtigung der Corona-Krise und der entsprechenden Auflagen vorbereitet
und durchgeführt.

Unser herzlicher Dank geht an alle Unterstützer, Helfer und Spender, die sich auch dieser schwierigen
Zeit für den Volksbund engagieren.

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.