Meldungen aus dem Landesverband Mecklenburg-Vorpommern

Arbeitseinsatz unseres JAK zum 08. Mai in Wismar

Gedenken auf der sowjetische Kriegsgräberstätte in Wismar, Teilnehmer JAK, Thomas Beyer, Bürgermeister; Dr. Margret Seemann, Stv. Landesvorsitzende

Arbeitseinsatz - sowjetische Kriegsgräberstätte in Wismar, Teilnehmer JAK, Thomas Beyer, Bürgermeister; Dr. Margret Seemann, Stv. Landesvorsitzende Volksbund

Anlässlich des Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa vor 76 Jahren hatten sich sechs Mitglieder unseres Jugendarbeitskreises Mecklenburg-Vorpommern auf der sowjetischen Kriegsgräberstätte in Wismar eingefunden. Im Rahmen eines Pflegeeinsatzes wurden an diesem Tag Pflegemaßnahmen ausgeführt, um den Gesamtzustand der Gedenkanlage zu verbessern.

Auf der Kriegsgräberstätte ruhen insgesamt 348 sowjetische Soldaten – davon 31 namentlich bekannte, die in den Jahren 1941 bis 1946 verstorben sind.

Zum Abschluss des Pflegeeinsatzes würdigte Bürgermeister Thomas Beyer das Engagement der Jugendlichen und erinnerte an das millionenfache Leid im Zweiten Weltkrieg.
Die stellvertretende Landesvorsitzende Dr. Margret Seemann trug das „Friedensgebet von Coventry“ vor, das im Zweiten Weltkrieg nach der Zerstörung der Stadt Coventry in England entstanden war.

Die Veranstaltung wurde mit dem Totengedenken und einer Kranzniederlegung beendet, an der auch Oberstleutnant Rico Gindler vom Landeskommando Mecklenburg-Vorpommern teilnahm.
 

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.